Meine Biografie schreiben lassen? Ja. Es ist Ihr Buch für die Menschen Ihres Lebens

cropped-Bio-website-bild-titel3.jpg

 …–

Mein Leben als Biografie schreiben lassen? Aber natürlich!

Jedes Leben ist ein Unikat.
Es sollte gebührend erinnert werden
.

So individuell wie Ihre Lebensgeschichte, so sollte auch das Buch Ihres Lebens sein.
Ein Buch für die Menschen Ihres Lebens – Ihre Familie, Ihre Partnerin, Ihr Partner, Freunde und Bekannte.

 IMG_0997_edit-klein

“Biografien sans souci” – unser Angebot zum Mai 2015

Ihr Leben als Buch – professioneller Autor macht Sie unsterblich

Ihr Leben ist ein großes Abenteuer, das aufgeschrieben werden sollte. Professionelle Autoren/Ghostwriter tun das für Sie, literarisch und optisch in Top-Qualität. Nach sechs bis acht Monaten liegt Ihre Biografie oder Autobiografie vor Ihnen, je nach Wunsch über einen besonders aufregenden Lebensabschnitt oder über viele Lebensjahre. Beschenken Sie sich, Ihre Familie und Freunde mit dem Buch Ihres Lebens oder lassen Sie das Leben Ihrer Eltern, Großeltern oder guter Freunde aufschreiben.

Unser Angebot beinhaltet:

– Alle ausführlichen Interviews und Gespräche

– Recherchen

– Schreiben, Korrektorat, Layout, Druck

– Nach sechs bis acht Monaten erhalten Sie zwölf gebundene Exemplare Ihres Buches (weitere Exemplare gegen Aufpreis).

– Reisekosten für Deutschland – der Autor kommt zu Ihnen.

– Das Buch umfasst 132 Seiten (Musterseiten), davon 3/4 Text, 1/4 Abbildungen. Sollte ein größerer Umfang gewünscht sein, ist dies gegen ein Upgrade des Angebots jederzeit möglich.

– Die Rechte an dem Buch gehen auf den Kunden über, ausgenommen der professionelle Weiterverkauf (prozentuale Einigung mit dem Autor). 

– auf Wunsch erscheint das Buch unter Ihrem Namen, der Autor bleibt ungenannt.

Die Mitarbeit, Zuarbeit und zeitnahe Erreichbarkeit des Kunden werden vorausgesetzt.

Festpreis: 5.900, – Euro (Brutto)

Persönliches Angebot anfordern:

Ihr Name, Vorname

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

 

Unser gemeinsamer Weg zu Ihrem „Buch des Lebens“

Während etwa eines Jahres können wir einen gemeinsamen Weg zu Ihrem Buch beschreiten. Wir – das ist ein gewachsenes Team aus Autoren, IllustratorInnen, GrafikerInnen, Lektoren, Druckern, aber in besonderen Fällen auch Juristen und Historikern. Zeit für Gespräche & Sensibilität für Ihre Lebensgeschichte – beides ist uns sehr wichtig. Professionalität bei der Umsetzung aber nicht weniger bedeutend, um schließlich ein wundervollen und gelungenes Werk in Händen zu halten.

Die Stimme Ihrer Persönlichkeit aufspüren: So beginnt unsere Zusammenarbeit

Die Geschichte Ihres Lebens muss eine packende Stimme haben: Die Stimme Ihrer Persönlichkeit. Niemand wird das Buch sonst mit Interesse und Freude lesen. Während erster Gespräche werden wir diese Stimme aufspüren und gemeinsam Rückschau auf Ihren bisherigen Lebensweg halten. Abschließend werden die ersten Zeilen oder auch Illustrationen aus Ihrem Leben entstehen.

Denn jede Lebensgeschichte, ist sie einmal niedergeschrieben, wird in eben dieser Form erzählt und erinnert werden. Sie sollten diese Aufgabe keinen Laien oder gar „Billiganbietern“ überlassen. Dafür ist Ihre Lebensgeschichte zu kostbar.

Die feierliche Übergabe oder professionelle Lesung im geladenen Kreise

Nach diesem gemeinsamen Jahr und vielen Gesprächen halten Sie das „Buch Ihres Lebens“ in Händen. Gerne organisieren wir eine feierliche Übergabe an einem Geburtstag oder während eines Familienfestes.

Ganz besonders in Erinnerung bleibt sicher eine professionelle Lesung aus Ihrer Biografie im geladenen Kreise. Sprechen wir über all dies, die Möglichkeiten sind vielfältig und überaus charmant.

IMG_1024_edit_kleinIMG_0977_edit-kleinIMG_0976_edit-kleinIMG_1007_edit-klein

Kleines Lexikon der Begriffe:

Was bedeutet es, eine Biografie (Biographie) schreiben zu lassen?

Eine Biografie, auch Biographie (griechisch βιογραφία, von βίος, bíos „Leben“ und -graphie von γράφω, gráphō „ritzen, malen, schreiben“) ist die Lebensbeschreibung einer Person. Die Biografie ist die mündliche oder schriftliche Präsentation des Lebenslaufes eines anderen Menschen; ein Sonderfall der Biografie ist die Autobiografie: Sie hat der Betreffende selbst (heute allerdings häufig mit der Unterstützung eines Ghostwriters) über seine eigenen Lebenserfahrungen verfasst. Im Familienverbund werden Autobiografien manchmal dem Testament beigefügt. Es soll vom Leben eine Spur übrig bleiben – die Nachkommen sollen wissen, was war.

Was bedeutet es, eine Autobiografie (Autobiographie) schreiben zu lassen?

Eine Autobiografie (altgr. αὐτός autós ‚selbst‘, βίος bíos ‚Leben‘ und -grafie) ist die Beschreibung der eigenen Lebensgeschichte oder von Abschnitten derselben aus der Retrospektive (im Gegensatz etwa zum Tagebuch). Das Besondere dieser literarischen Form besteht in der Identität zwischen Autor und Erzähler und Protagonisten. Trotz ihrer explizit subjektiven Perspektive hat die Autobiografie einen größeren Objektivitätsanspruch als der autobiografische Roman. Der Autobiografie verwandte Memoiren legen ein besonderes Gewicht auf die Darstellung zeitgeschichtlicher Ereignisse. Ihr Grenzgängertum zwischen Geschichte und Literatur bringt die Autobiografie in eine literarische Randposition. Mit ihrer Hilfe werden jedoch auch Kernbereiche der Literaturwissenschaft grundlegend neu definiert (etwa von Paul de Man).

Was bedeutet es, seine Memoiren schreiben zu lassen?

Der Ausdruck Memoiren (Pluraletantum; v. franz. memoire „schriftliche Darlegung, Denkschrift“ aus lat. memoria „Gedächtnis“) bezeichnet Denkwürdigkeiten oder Aufzeichnungen von selbsterlebten Begebenheiten.

In Abgrenzung zur Autobiografie stellt der Memoirenschreiber seine soziale Rolle in den Mittelpunkt der Darstellung (z. B. Politiker und andere Funktionsträger). Beschreibt die Autobiografie den Werdegang des noch nicht sozialisierten Menschen, gehen Memoiren von der gefestigten Identität eines seiner sozialen Rolle bewussten Individuums aus. Dabei stellt der Memoirenschreiber die Geschichte seines Gewordenseins hinter die der Darstellung seiner Zeit und seines Wirkens in ihr zurück.

Auf Grund ihres subjektiven Charakters dürfen Memoiren nur mit Vorsicht als Quelle herangezogen werden. Da sie zumeist lange Zeit nach den dargestellten Ereignissen niedergeschrieben werden, sind Irrtümer oder zumindest unbewusste Abweichungen von der Realität leicht möglich. Auch bewusste Falschdarstellungen des Verfassers oder der Verfasserin zur Rechtfertigung des eigenen Tuns oder zur Entlastung bei Fehlverhalten kommen vor, ein bekanntes Beispiel aus jüngerer Zeit sind die Memoiren von Albert Speer in denen dieser angab, nichts von Holocaust und Zwangsarbeit gewusst zu haben, obwohl aus anderen Quellen hervorgeht, dass er sehr wohl zumindest über wesentliche Aspekte informiert war. Im Deutschen werden Memoiren meist als Erinnerungen bezeichnet.

Kontaktieren Sie uns gerne bei weiteren Fragen!

Auszüge aus der Wikipedia.

 IMG_0986_edit-klein

© Foto: tina7si – Fotolia.com

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,